Startseite » Diagnostic » Der Laktattest

Der Laktattest

Laktat ist ein Endprodukt im sogenannten anaeroben Stoffwechsel und entsteht bei intensiver Muskelarbeit. Je höher die körperliche Belastung, umso mehr ist davon im Blut zu finden. Die Phase, in der mehr Laktat entsteht als abgebaut werden kann, ist die aerob-anerobe Schwelle. Je besser ein Sportler trainiert ist, um so später erreicht er diese. Kennt er seine individuelle aerob-anerobe Schwelle, kann er sein Training gezielt so gestalten, dass eine maximale Steigerung der Ausdauerleistung möglich wird. Doch nicht nur das: Der Laktattest zeigt auch auf, welcher Belastungsbereich optimal für die eigene Fettverbrennung ist und ab welcher Trainingsintensität die Leistungsfähigkeit durch Übersäuerung der Muskeln merklich abnimmt. Kurzum: Der Laktattest ist eine maßgebliche Grundlage für die sinnvolle Gestaltung eines Trainingsprogramms.

Der Laktattest findet per Ergometer, beim Indoor Cycling, mit dem Crosstrainer oder auf einem Laufband statt. Die Anfangsbelastung wird schrittweise gesteigert und jede Belastungsstufe zwischen drei und fünf Minuten gehalten. Anschließend wird an Ohrläppchen oder Fingerkuppe ein Tropfen Blut entnommen und damit der Laktatwert bestimmt.